Prim. Dr. Christian Sebesta

Wiesingerstraße 3
1010 Wien
im Bezirk Innere Stadt 1010 im Bundesland Wien in Österreich 

Telefon: +43 1 535 58 99

Telefon: +43 664 264 61 99

Fax: +43 1 535 58 99 20

  • Innere Medizin

Innere Medizin
Zusatzgebiet: Gastroenterologie u. Hepatologie (Zusatzgebiet), Hämato-Onkologie (Zusatzgebiet)
Angebote: Gastroenterologische Untersuchungen, Rektoskopie, Onkologie, Hämatologie, Tumortherapie, Sonografie (Ultraschalluntersuchung), Proktologie

Übersicht Internisten

Allgemeine Information zu Innere Medizin in Wien 1., Innere Stadt / Wien

Die Innere Medizin umfasst die Prävention, die Erkennung und nichtchirurgische Behandlung der Erkrankungen der Atmungsorgane, des Herzens und Kreislaufs, der Verdauungsorgane, der Nieren und ableitenden Harnwege, des Blutes und der blutbildenden Organe, des Stoffwechsels und der inneren Sekretion, der internen allergischen Erkrankungen, der internen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, der Infektionskrankheiten und Vergiftungen einschließlich der Intensivmedizin, der Prophylaxe und Rehabilitation. Die Gastroenterologie befasst sich mit Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sowie der mit diesem Trakt verbundenen Organe (Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse). Hepatologie ist ein Teilgebiet davon, das die Physiologie und Patho(physio)logie der Leber und der Gallenwege sowie Diagnostik und Behandlung der Krankheiten dieser Organe umfasst., Die Hämatologie/Onkologiegehört zur Inneren Medizin, und befasst sich mit gut- und bösartigen Erkrankungen des Blutes, bösartigen Erkrankungen der Lymphknoten und des lymphatischen Systems sowie bösartigen soliden Tumoren wie Brustkrebs oder Lungenkrebs.

Prim. Dr. Christian Sebesta in Wiesingerstraße / Wien 1., Innere Stadt / Wien

Zurück zu Internisten
Wo in Wien Firmen und Dienstleistungen suchen und finden

Der Internist

berücksichtigt bei der medizinischen Betreuung Faktoren, wie z. B. die persönliche und familiäre Krankheitsgeschichte, das körperliche Befinden und das psychosoziale Umfeld des Patienten. Um dem Patienten im Ganzen gerecht zu werden, ist die Versorgung daher interdisziplinär ausgerichtet.

Die Innere Medizin ist zentraler Bestandteil der gesamten Medizin und stellt eine Verknüpfung mit allen medizinischen Disziplinen dar, soweit internistische Erkrankungen eine Rolle spielen. 

Der Internist im hausärztlichen Versorgungsbereich arbeitet neben den internistischen Kollegen mit speziellen Schwerpunkten in einem engen Netzwerk mit gut ausgebildeten Kollegen/Kolleginnen verschiedener Disziplinen (Radiologen, Chirurgen, Physiotherapeuten etc.) zusammen.